Warum Bibelschule?

Ziele:

Unsere Ziele für die Bibelschule lassen sich so zusammenfassen:

  1. Jesus Christus in dir besser kennen zu lernen
  2. das Wort Gottes zu studieren
  3. das Evangelium mit Freude weiter zu sagen

Jesus besser kennenlernen

Beim Christsein geht es um eine lebendige Beziehung zu Jesus Christus. Ihn besser kennenzulernen und in dieser Beziehung mit Ihm zu wachsen, sollte daher Ziel jedes wiedergeborenen Christen sein. Deshalb nutzen wir die Zeit während der Bibelschule, um Antworten auf Fragen wie diese zu finden: Was bedeutet es, dass Jesus in mir lebt? Wie kann ich Jesus im Alltag erleben, mit Ihm Zeit verbringen, die Beziehung mit Ihm gestalten und darin wachsen?

Das Wort Gottes studieren

Um den „echten“ Jesus Christus kennenzulernen, führt kein Weg am Wort Gottes vorbei. In der Bibel offenbart sich uns Jesus in Wahrheit – so wie Er wirklich ist. Deshalb spielt das Lesen von, das Hören auf und das Studieren von Gottes Wort ein zentrale Rolle an der Bibelschule. Die Bibel zeigt uns aber noch viel mehr, z.B.: Was hat Gott vor? Welche Rolle spiele ich darin? Was läuft mit unserer Welt schief? Wie lebe ich als Christ in dieser Welt? Warum brauche ich Gemeinde?

Das Evangelium weitergeben

Wenn man selber erlebt, was es bedeutet, durch Jesus Christus versöhnt mit Gott leben zu dürfen und den Alltag mit Ihm meistern zu können, den Sinn des Lebens gefunden und ewiges Leben erhalten zu haben, dann sollte es ein Anliegen sein, möglichst viele andere Menschen mit dieser frohmachenden Botschaft der Bibel in Berührung zu bringen. Unser Ziel ist es, dass du nach der Bibelschule dein Christsein fröhlich lebst – wo immer Gott dich auch hinstellen mag –, weil Jesus in dir und durch dich lebt. So wirst du zum Botschafter Jesu in deiner Welt!

Schwerpunkte:

Um diese Ziele zu vermitteln, beinhaltet unsere Bibelschule die vier Schwerpunkte Unterricht, Eigenstudium, Einsätze und Gemeinschaft.

Unterricht

Von Montag bis Freitag werden täglich vier bis fünf Unterrichtsstunden im Vorlesungsstil gehalten. In der Regel behandelt ein Referent in einer Woche ein Thema. Die Vielfalt an Themen der Haus- und Gastlehrer sind dabei eine unschätzbare Bereicherung, die dir helfen, geistliche Wahrheiten zu verstehen und in deiner Beziehung mit Jesus zu wachsen.

Regelmäßige Missionsabende, an denen Missionsgemeinschaften und andere christliche Organisationen ihre Arbeit vorstellen, werden dir den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ermöglichen, auch um Einblicke und Anstöße in christliche Arbeit weltweit zu erhalten. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter der Klostermühle für Gespräche und deine Fragen zur Verfügung.

Eigenstudium

Nachmittags bleibt neben Erholung auch genügend Zeit, das im Unterricht Gehörte zu vertiefen. Außerdem wird der Unterricht durch zusätzliche Inhalte, die im Eigenstudium erarbeitet werden, ergänzt.

Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die fortlaufende Bibellese („Flächenlese“), bei der die Bibelschüler in den sechs Monate durch die halbe Bibel lesen. Außerdem arbeitet man sich selbstständig durch einzelne Themen eines Bibel-Grundkurses, die dann in einer Seminarstunde besprochen und vertieft werden. Darüber hinaus gibt weitere Aufgaben, wie z.B. das Lesen gezielter Literatur, Auswendiglernen von Bibelversen, das Aufschreiben des eigenen Lebensberichtes oder das Vorbereiten einer Andacht.

Einsätze

Fester Bestandteil der praxisorientierten Ausbildung ist die persönliche und geistliche Betreuung von Konfirmandenfreizeiten an der Klostermühle sowie Kurzeinsätze zusammen mit Mitarbeitern des Hauses.

Jeweils eine Woche pro Semester sind alle Bibelschüler zu Einsätzen in Gemeinden unterwegs. Dabei lernen die Bibelschulteams u.a. wie man Kindernachmittage hält, Jugendprogramme organisiert und durchführt und bei der Gestaltung von evangelistischen Abendprogrammen mitwirkt.

Termine

Gemeinschaft

Bibelschulalltag

Die Bibelschule bietet die Möglichkeit Christen aus anderen Kulturkreisen, Denominationen und Gemeinden zu begegnen. Das Zusammenleben auf den Zimmern, gemeinsamen Andachten, sonntägliche „Sing & Pray“-Abende und die Zeit bei den Mahlzeiten dienen dazu, christliche Gemeinschaft zu leben.

Erholung

Gemeinschaft und Begegnung findet auch bei Hockey, Fußball, Volleyball oder Basketball statt. Spaziergänge, Wanderungen, Mountainbike- oder Inline-Skates-Touren sind ebenfalls beliebte Freizeitaktivitäten.

Praktische Dienste

Einmal alle zwei bis drei Wochen für ca. drei Stunden mit deinem Team und täglich für etwa 30-40 Minuten gibt es praktische Dienste – „im und ums Haus“.

Möchtest Du teilnehmen?

Dann melde Dich jetzt verbindlich an!

Jetzt anmelden