Klostermühle Unser Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis

Die Klostermühle ist eines der dreiundzwanzig Zentren der Fackelträger, einer internationalen und überkonfessionellen Missionsgemeinschaft.

Die Arbeit wurde 1947 von Major W. Ian Thomas in Capernwray Hall, England begonnen. Im Jahre 1958 entstand durch Dr. Dwight Wadsworth die Klostermühle als Freizeitheim. 1960 wurde die erste Bibelschule durchgeführt. Ziel der Fackelträger ist es, junge Menschen mit dem Leben von Jesus Christus so vertraut zu machen, dass sie lernen, wie sie sich als Christen in den verschiedenen Lebensbereichen Familie, Arbeit, Schule und Gemeinde bewähren und aktiv beteiligen können. Die Missionsgemeinschaft der Fackelträger ist ein gemeinnütziger Verein und gehört zum Dachverband der internationalen Missionsgemeinschaft der Fackelträger. Wir arbeiten konfessionsübergreifend und sind Mitglied im “Netzwerk-M” und im “Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste”. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der örtlichen Evangelischen Allianz. Finanziert wird unsere Arbeit durch Spenden eines Freundeskreises sowie durch Teilnehmerbeiträge.

Das Zentrum unserer Arbeit an der Klostermühle sind Jesus Christus und unsere Gäste

Unser Ziel ist es nicht nur, Ihnen eine entspannte und erholsame Zeit zu garantieren, sondern Jesus Christus in Ihren Fokus zu rücken und die Hoffnung und die Freude, die wir durch ein Leben mit ihm haben, weiterzugeben. Deshalb richten wir unsere Freizeiten klar darauf aus, sein Wort zu verkündigen und zu lehren und diese Verkündigung durch unsere Gastgeber-Qualitäten zu unterstreichen. Neben alldem sollen Bewegung und Sport aber auch Stille und Ruhe nicht zu kurz kommen. Für beides ist unsere Lage im beschaulichen Lahntal zwischen Taunus und Westerwald ein Garant. Neben sportlichen Aktivitäten wie Wandern, Biken oder Kanu fahren bietet die wald- und wiesenreiche Umgebung zwischen Koblenz und Limburg auch ein reiches Angebot an kulturellen Möglichkeiten. Unser Anspruch ist es, Ihnen eine Auszeit vom Alltag zu schenken und Ihnen die Liebe und Gnade Jesu groß zu machen.

Deshalb gründet sich unsere Arbeit als Fackelträger auf der Heiligen Schrift
  • Gott ist der dreieinige Gott, der Vater, Sohn und der Heilige Geist.
  • Der Herr Jesus Christus ist Gottes Sohn, eins mit dem Vater; alle Dinge sind durch ihn und auf ihn hin geschaffen.
  • Durch das Wirken des Heiligen Geistes, geboren von der Jungfrau Maria, wurde er Mensch.
  • Er war ohne Sünde und erwirkte durch seinen freiwilligen Opfertod am Kreuz das Heil für die gefallene Menschheit.
  • Er ist der einzige Mittler zwischen Gott und Mensch. Durch die Annahme seiner Erlösung im Glauben wird der Mensch von seinen Sünden gerechtfertigt, empfängt Vergebung und das ewige Leben.
  • Jesus Christus ist leibhaftig von den Toten auferstanden.
  • Jesus Christus wird wiederkommen zum Gericht in Gerechtigkeit und zur Vollendung aller Dinge.
  • Der Heilige Geist ist Gott in der Einheit mit dem Vater und dem Sohn.
  • Durch die Ausgießung des Heiligen Geistes nimmt Jesus Christus in den Menschen Wohnung, die ihn im Glauben annehmen.
  • Durch die Gegenwart des Heiligen Geistes wird der Mensch zu einer neuen Kreatur und in das Ebenbild Jesu Christi verwandelt.
  • Jesus Christus beruft die Menschen, die an ihn glauben, in seine Gemeinde; sie ist sein Leib auf Erden, er ist das Haupt.
  • Die ganze Bibel ist die vom Heiligen Geist inspirierte Offenbarung Gottes für die Menschen.
Das Ziel unserer Arbeit
  • Allen Menschen das Evangelium von Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift (Bibel) zu verkünden.
  • Alle Menschen in die persönliche Lebensgemeinschaft mit Jesus Christus als ihren Herrn und Heiland zu führen.
  • Den christlichen Glauben gemäß der Heiligen Schrift durch Zeugnis, Dienst und Gemeinschaft zu fördern.
  • Misssionarisches Leben im Sinne der heiligen Schrift in Wort und Tat zu wecken, zu motivieren und zu unterstützen.
  • Danach zu trachten, das Reich Gottes in allen Teilen der Welt auszubreiten und in diesem Sinne “Lichtbringer” (Fackelträger) zu sein.