Stefan Kiene

Stefan Kiene

Stefan ist schon in der Klostermühle aufgewachsen, da sein Vater Prediger und Bibelschulleiter in der Klostermühle war. Stefan selber hat die Fackelträger-Bibelschule in England, Capernwray Hall, besucht, wo er seine Berufung empfing, Menschen zu Jesus zu führen und als Christen im Glauben zu stärken. Nach seinem Theologiestudium in Tübingen und London hat er mit seiner Frau Friederike 1994 angefangen, in der Klostermühle zu arbeiten.


Bibelschulkurs

Freizeit

Podcast

Wort zum Monat

Gnade und Wahrheit

Do., 15.08.2019 • 17:14 | Stefan Kiene
„… Gott sende seine Güte und Wahrheit“, Psalmen, 57,4
„Lass Güte und Treue ihn behüten“, Psalmen, 61,8
„Dass Güte und Treue einander begegnen …“, Psalmen, 85,11
„Denn deine Güte reicht so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken gehen.“, Psalmen, 57,11
Im Hebräischen steht in diesen Versen immer das Begriffspaar Chäsed und Ämat. Chäsed kann man mit Gnade, Güte oder Liebe übersetzen. Ämät kann man

Der Stab Gottes

Do., 06.02.2020 • 12:25 | Stefan Kiene
„Der HERR sprach zu ihm: Was hast du da in deiner Hand? Er (Mose) sprach: Einen Stab! „So nahm denn Mose seine Frau und seinen Sohn und setzte s, 2. Mose, 4,2 und 20
Der Stab des Mose. Am Anfang der Geschichte ist es der Stab des Mose. Es geht hier um den Hirtenstab, den Mose in der Wüste Midians bei sich trug.

Umkehr zu Gott

Mo., 14.09.2020 • 18:56 | Stefan Kiene
„Bringe uns HERR zu dir zurück, dass wir wieder heimkommen; erneuere unsere Tage, wie von alters!“, Klagelieder, 5,21
„Bringe uns zurück“ heißt im Hebräischen eigentlich „kehre uns um“.  Es geht um „Umkehr“ oder klassisch ausgedrückt um „Buße“. Buße, also Umkehr,

Lieber auf Geld verzichten

Mi., 27.10.2021 • 09:12 | Stefan Kiene
„Es kam aber ein Mann Gottes zu ihm (dem König von Juda) und sprach: König, lass nicht das Heer Israels mit dir ziehen, denn der HERR ist nicht mit I, 2. Chronik, 25,8-9
Juda wird von den Feinden attackiert und holt sich das gottlose Israel zur Hilfe. Amazja erkauft sich die Hilfe Israels mit hundert Zentnern. Nun freu

Gerichtet nach den Werken

Di., 15.02.2022 • 17:24 | Stefan Kiene
„Und ich sah die Toten, groß und klein, stehen vor dem Thron, und Bücher wurden aufgetan. […]. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büc, Offenbarung, 20,12.13
Ja, wir werden gerichtet werden. Unsere Worte und Werke werden einmal gerichtet werden und wir werden zur Rechenschaft gezogen werden, für das, was wi

Stark sein und arbeiten und …

Di., 05.11.2019 • 15:47 | Stefan Kiene
„Aber nun, Serubabel sei stark, spricht der HERR, sei stark, Jeschua, du Sohn Jozadaks, du Hoherpriester! Sei stark, alles Volk im Lande, sprich der, Haggai, 2,4
Sei stark. Luther übersetzt hier das Wort „stark“ mit „getrost“. Es geht in beiden Fällen darum, dass Serubabel und Jozadak die Führer des Volkes Isr

Nach der Buße

Di., 31.03.2020 • 09:22 | Stefan Kiene
„Da stand David von der Erde auf und wusch sich und zog sich Kleider an und ging in das Haus des HERRN und betete an. Und als er wieder Heim kam, ließ, 2. Samuel, 12,20
David hat große Schuld auf sich geladen. Er hat mit Bathseba Ehebruch begangen und ihren Mann daraufhin umbringen lassen. In diesem Kapitel hält der P

Wie ein Eselsfohlen.

Do., 29.10.2020 • 09:20 | Stefan Kiene
  „Und wenn euch jemand fragt: Warum bindet ihr denn es (das Fohlen) los? Dann sagt: Der Herr bedarf seiner. […]   Und als , Lukas, 19,31-34
Jesus braucht ein Transportmittel für den Einzug nach Jerusalem. Darum bittet er seine Jünger, ein Fohlen zu organisieren. Im Paralleltext aus Matthäu

Bekehrung hin und her

Di., 04.01.2022 • 21:30 | Stefan Kiene
„Ihr aber hattet euch nun bekehrt und getan was mir wohlgefiel, dass ihr eine Freilassung ausrufen ließet… …Jetzt aber seid ihr umgeschlagen (bekehrt, Jeremia, 34,15-16
Bei Bekehrung oder Umkehr sprechen wir oft davon, dass wir unser gottloses Leben ändern und zu Gott kommen wollen, dass wir unsere alten Wege verlasse

Gottes Knecht

Fr., 03.06.2022 • 12:11 | Stefan Kiene
„Nachdem Mose, der Knecht des HERRN, gestorben war, sprach der HERR zu Josua,…Mein Knecht Mose ist gestorben…“, Josua, 1,1-2
Wir sind und bleiben Knechte. Mose wird uns als ein sehr demütiger Mann beschrieben und als ein Mann, der den Herrn von Angesicht zu Angesicht sieh

Freude und Stärke vom Herrn

Di., 21.06.2022 • 09:39 | Stefan Kiene
„Und sie hielten das Fest der ungesäuerten Brote sieben Tage lang mit Freuden: denn der HERR hatte sie fröhlich gemacht und das Herz des Königs von As, Esra, 6,22
Israel kommt aus der Babylonischen Gefangenschaft und darf endlich wieder nach Juda zurück. Unter der Ermutigung der Propheten Haggai und Sacharja ist

Dienst – Geschenk – Arbeit

Sa., 02.03.2019 • 11:59 | Stefan Kiene
Der Stamm der Leviten wurde als Priesterstamm von Gott erkoren, den kultischen Dienst an der Stiftshütte zu vollführen. Aus diesem Priesterstamm wurde
Und ihr sollt den Dienst am Heiligtum und den Dienst am Altar verrichten, damit kein Zorn mehr über die Söhne Israel kommt. Und ich, siehe, ich hab, 4. Mose, 18,5-7, Luther
Die Aufgaben des Priesterdienstes waren immer reine Arbeit und anstrengend. Es war keine Freistellung zum Müßiggang, sondern eine tägliche Aufgabe. Es
Ihm (Jesus), der uns liebt und uns erlöst hat von unseren Sünden mit seinem Blut und uns zu Königen und Priestern gemacht hat vor Gott, seinem Vater, , Offenbarung, 1,5+6, Luther

Das Wort Gottes wirkt gewaltig

Do., 19.12.2019 • 18:20 | Stefan Kiene
„So breitete sich das Wort aus durch die Kraft des Herrn und wurde mächtig.“, Apostelgeschichte, 19,20
Paulus wirkte zwei Jahre lang in Ephesus, eine große Stadt im Westen der heutigen Türkei. Er predigte das Wort Gottes, „so dass alle, die in der Provi

Rückschläge

Mo., 11.05.2020 • 15:52 | Stefan Kiene
„Nach diesen Ereignissen und dieser Treue kam Sanherib, der König von Asser und drang in Juda ein…“, 2. Chronik, 32,1
Rückschläge trotz Treue Hiskia war ein gottesfürchtiger König und handelte treu und gerecht. Er reinigte den Tempel und sorgte für geordnete Gottes

Freut euch und steht fest in dem Herrn.

Fr., 01.01.2021 • 12:06 | Stefan Kiene
„Weiter, liebe Brüder: Freut euch in dem Herrn. Dass ich immer dasselbe schreibe verdrießt mich nicht und macht euch um so gewisser.“ „Also mein, Philipper, 3,1 und 4,1
Freut euch – steht fest! Mit dieser Aufforderung adressiert Paulus die Philipper. Es ist eine Ermutigung sich zu freuen und fest im Glauben zu blei

Bekennen und Erstatten

Mo., 31.05.2021 • 09:18 | Stefan Kiene
„Wenn es also geschieht, dass er sich so oder so schuldig gemacht hat, so soll er bekennen, womit er gesündigt hat... Dazu soll er, was er gesündigt , 3. Mose, 5v5,16 und 23
In diesen Stellen wird uns gezeigt, wie Vergebung aussieht. Sie beinhaltet zwei wichtige Elemente: Bekenntnis und Erstattung Der Sünder zeigt seine

Das Drama der Gesetzlichkeit.

Do., 20.01.2022 • 18:01 | Stefan Kiene
„Er antwortete aber und sprach zu seinem Vater: Siehe, so viele Jahre diene ich dir und habe dein Gebot noch nie übertreten, und du hast mir nie eine, Lukas, 15,29
Eigentlich gibt es zwei verlorene Söhne. Den jungen, wilden Sohn, der die Freiheit liebt und den Vater verlässt und den tugendhaften, gehorsamen, älte

Wem gehört's?

Mi., 29.01.2020 • 19:20 | Stefan Kiene
1.Mose 31,1 – Die Söhne Labans: „Jakob hat alles Gut unseres Vaters an sich gebracht, und nur von unseres Vaters Gut hat er solchen Reichtum zuwege g, 1. Mose, 31v1,9 und 16
Wem gehört der ganze Reichtum? Jakob flüchtet vor seinem Schwiegervater Laban und dessen Söhnen, seinen Schwägern. Er nimmt seine Frauen und Kind
„Was hast du, das du nicht empfangen hast? Wenn du es aber empfangen hast, was rühmst du dich dann, als hättest du es nicht empfangen?“, 1. Korinther, 4,7

Wenn Gott sich schon um Geräte kümmert… wieviel mehr kümmert Er sich um uns Menschen

Fr., 10.07.2020 • 20:06 | Stefan Kiene
„So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, von den Geräten, die übriggeblieben sind im Hause des HERRN und im Hause des Königs von Juda und zu Je, Jeremia, 27,21
Juda wird gerade von den Babyloniern überrannt und geplündert. Jerusalem, die Hauptstadt, wird erobert und der Tempel gebrandschatzt. Die letzten heil

Gott liebt dich

Fr., 22.10.2021 • 12:49 | Stefan Kiene
„Der HERR, dein Gott sei gelobt, der dich lieb hat, dass Er dich auf seinen Thron gesetzt hat zum König des HERNN, deines Gottes; Weil dein Gott Israe, 2. Chronik, 9,8
Die Königin von Saba kommt zu Salomo zu Besuch. Sie sieht die Herrlichkeit des Hofstaates und die Weisheit mit der Salomo sein Volk regiert und ist üb

Geduld lernen

Do., 10.02.2022 • 11:49 | Stefan Kiene
„Darum auch wir: Weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns ständig umstri, Hebräer, 12,1
Im Leben mit Jesus Christus läuft nicht immer alles glatt und es erfüllen sich nicht sofort alle unsere Wünsche. Im Gegenteil. Das Leben mit Jesus bei

Wer Wind sät …

Mi., 16.10.2019 • 09:47 | Stefan Kiene
„Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten …“, Hosea, 8,7
Israel verwirft Gott. Es wendet sich von Gott ab, fällt Entscheidungen ohne Gott zu fragen und schmiedet wieder goldene Götzenkälber. Israel „spielt“
„Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe. Pflüget ein Neues, so lange es Zeit ist, den HERRN zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit ü, Hosea, 10,12
Wer Gott in seine Pläne einbezieht und Gerechtigkeit übt, wird das Gute ernten. Gott wird sein Volk segnen. Hosea stellt uns die Frage, worauf wir
„Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen.“, 2. Korinther, 9,6
Worauf säst Du?

Gott ist Kraft.

Mi., 25.03.2020 • 12:04 | Stefan Kiene
„Und sie (Delila) fing an, ihn (Simson) zu bezwingen – da war seine Kraft von ihm gewichen. Und sie sprach zu ihm: Philister über dir, Simon! Als , Richter, 16,19-20
Simon ist ein besonderer Mann: ein Nasiräer. Sein Leben ist dem Herrn geweiht. Als Zeichen dafür, darf er kein alkoholisches Getränk zu sich nehmen un

Gottes Wort hören und behalten.

Sa., 17.10.2020 • 09:42 | Stefan Kiene
Lukas 8,15 „Das aber auf dem guten Land sind die, die das Wort hören und behalten, in einem feinen, guten Herzen und Frucht bringen.“   Lu, Lukas, 8,15 und 21
Im Gleichnis vom vierfachen Acker beschreibt Jesus die vierfache Auswirkung des Wortes Gottes in unserem Leben. Bei den ersten drei Bodenbeschaffenhei

Wissen – Können - Haben

Mo., 03.01.2022 • 18:34 | Stefan Kiene
Jeremia 9v22,23 „Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit Ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke. Ein Reicher rühme sich nicht seines Rei, Jeremia, 9,22 und 23
Im Alltag geht viel darum den anderen zu beeindrucken. Es geht darum, was ich weiß, was ich kann und was ich habe. Ich möchte mit meinem Wissen strahl

Geh mit Gott

Do., 02.06.2022 • 09:44 | Stefan Kiene
 „Und wenn die Lade aufbrach, so sprach Mose: HERR steh auf. Lass deine Feinde zerstreut werden und alle, die dich hassen flüchtig werden. Un, 4. Mose, 10,35-36
Wenn Israel sich aufmachte, um eine weitere Etappe durch die Wüste zu reisen, rief Mose den HERRN an, sich mit dem Volk auf die Reise zu begeben. Wenn

Führen und Versorgen

Fr., 17.06.2022 • 11:24 | Stefan Kiene
„Schon damals, als Saul König war, führtest du Israel aus und ein. Und der HERR, dein Gott, hat zu dir geredet: „Du sollst mein Volk Israel weiden, un, 1. Chronik, 11,2
Es gibt zwei Seiten der Leitung: Führen und weiden. Bei der Führung geht es darum das Volk oder seine Gemeinde gut zu leiten. Ein Schwerpunkt lieg

Liebe empfangen

Di., 17.12.2019 • 18:48 | Stefan Kiene
„Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.“, Johannes, 17,26
Jesu letzten Worte. Dies sind die letzten Worte Jesu in seiner Abschiedsrede vor seinem Tod. Diese Worte sind ein Gebet Jesu an seinen Vater, für sei

Gottes Augen und Herz über Seinem Haus

Sa., 02.05.2020 • 10:26 | Stefan Kiene
„So habe ich nun dies Haus erwählt und geheiligt, dass mein Name dort sein soll ewiglich, und meine Augen und mein Herz sollen dort sein allezeit.“, 2. Chronik, 7,16
1. Gottes Augen und Herz bleiben über dem Tempel. Gott verspricht wohlwollend über den Tempel zu wachen. „Ich habe dein Gebet erhört und diese Stätt

Die Predigt des Glaubens.

Di., 29.12.2020 • 18:22 | Stefan Kiene
„Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt des Glaubens?“ „Der euch nun den Geist darreicht und tut solche Taten, Galater, 3,2 und 5
Was wirkt? Was wirkt den Glauben? Wie kommt der Heilige Geist in unser Leben? Wie empfangen wir geistliches Leben? Wie erleben wir Gottes Wirken in u

Gottes Wort ernst nehmen.

Do., 20.05.2021 • 17:11 | Stefan Kiene
„Wer nun von den Großen des Pharao das Wort des HERRN fürchtete, der ließ seine Knechte und sein Vieh in die Häuser fliehen. Wessen Herz sich aber nic, 2. Mose, 9,20-21
Diesmal sollte Gottes Plage das Vieh treffen. Gott lässt Hagel über Ägypten kommen. Aber auch diesmal informiert Gott sein Volk Israel und auch das Vo

Lieben – Segnen – Gutes tun.

Mo., 17.01.2022 • 21:47 | Stefan Kiene
Jesus spricht „Aber ich sage euch, die ihr zuhört: liebt eure Feinde, tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch verfluchen; bittet , Lukas, 6,27-28
Hier geht es um die Feindesliebe. Jesus ist hier sehr direkt und fordert uns auf:   Unsere Feinde zu lieben. Dies bedeutet nicht, ihr böses T

Freundlichkeit und Menschenliebe

Mo., 13.01.2020 • 19:46 | Stefan Kiene
„Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes unseres Heilandes, machte er uns selig – nicht, um der Werke der Gerechtigkeit willen, , Titus, 3,4
Wir leben in einer Welt, in der die Sprache verroht, Beleidigungen gang und gäbe sind und Zynismus normal geworden ist. Der politische Diskurs endet i

Güte und Gerechtigkeit.

Mi., 01.07.2020 • 09:58 | Stefan Kiene
Sprüche 20,28 „Gütig und treu sein behütet den König, und sein Thron besteht durch Güte.“ Sprüche 21,3 „Recht und Gerechtigkeit tun ist dem HERR, Sprüche, 20,28 & 21,3 & 21,21
Güte. Güte behütet den König und befestigt die Herrschaft. Wenn ein König segensreich und nachhaltig herrschen möchte, muss seine Regentschaft von Gü

Abwarten und Ruhe bewahren

Fr., 05.02.2021 • 13:11 | Stefan Kiene
„Der Mann betrachtete sie und schwieg still, bis er erkannte, ob der HERR Gelingen gegeben hätte oder nicht.“, 1. Mose, 24,21
Der Knecht Abrahams soll für Abrahams Sohn eine Braut finden. Er ist auf Brautschau in einem fernen Lande und trifft an einem Brunnen eine junge Frau.

Kein Mangel

Mo., 04.10.2021 • 11:00 | Stefan Kiene
„Sie sprach: So wahr der HERR, dein Gott, lebt: Ich habe nichts Gebackenes, nur eine Handvoll Mehl im Topf und ein wenig Öl im Krug…Ich will mir und m, 1. Könige, 17,12-13
Eine große Dürre trifft das Land und die Hungersnot lässt Menschen verzweifeln. Die Witwe ist überzeugt, dass ihre Mittel bald zu Ende gehen und sie d

Einfachheit und Reinheit

Mi., 09.02.2022 • 08:44 | Stefan Kiene
„Ich fürchte aber, dass, wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, so auch eure Gedanken abgewendet werden von der Einfalt und Lauterkeit gegenüb, 2. Korinther, 11,3
Hier beschreibt Paulus eine der größten Verführungen in der Christusnachfolge: Die Einfalt und Lauterkeit, also die Einfachheit und Reinheit in der Ch

Bekehren – Gehorchen - Leben

Mi., 02.10.2019 • 12:25 | Stefan Kiene
„Wenn sich aber der Gottlose bekehrt von allen seinen Sünden, die er getan hat und hält alle meine Gesetze und übt Recht und Gerechtigkeit, so soll er, Hesekiel, 28,21
Gott ist ein Gott des Lebens. Er möchte, dass wir leben, dass wir gut leben. Daher ignoriert er das Böse nicht und lässt uns nicht ins Verderben laufe
„Der Sünde Sold ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben – in Jesus Christus.“, Römer, 6,23
Ohne Gott bestraft ihn die Sünde mit dem Tod. Aber Gott ist ein Gott des Lebens. Er will nicht, dass der Mensch verloren geht, daher schenkt er ihm in

Gebetskampf

Do., 12.03.2020 • 19:06 | Stefan Kiene
„Da sprach der HERR zu Josua: Strecke die Lanze in deiner Hand aus auf Ai zu; denn ich will es in deine Hand geben… Josua aber zog nicht eher seine H, Josua, 8,18und26
Israel ist im Kampf gegen die Stadt Ai. Josua ist der Feldhauptmann, der den Angriff von einem Hügel aus führt. Gott gebietet ihm, mit der Lanze die T

Gott wandelt sich nicht.

Mi., 14.10.2020 • 09:08 | Stefan Kiene
„Ich der HERR, wandle mich nicht; Aber ihr habt nicht aufgehört, Jakobs Söhne zu sein: Ihr seid von eurer Väter Zeit an immerdar abgewichen von meine, Maleachi, 3,6
Gott wandelt sich nicht. Er ist ewig treu, ewig gleich. Aber das Volk wandelt sich. Es ist immer wieder untreu und immer wankelmütig. Gott ist tr

Sorgen abgeben und fröhlich werden

Mi., 29.12.2021 • 12:25 | Stefan Kiene
Sprüche 15v13 „Ein fröhliches Herz macht ein fröhliches Angesicht; aber wenn das Herz bekümmert ist, entfällt der Mut.“ Sprüche 15,30 „Ein freund, Sprüche, 15,13 und 30 und 16,3
Hier geht es um fröhliche Herzen und fröhliche Angesichter und um die Freude, die ich dabei an meinen Nächsten weitergeben kann, um ihm Freude zu verm

Hygiene

Mo., 02.05.2022 • 12:19 | Stefan Kiene
„Sieht aber der Priester, dass der Grind nicht tiefer anzusehen ist als die Haut, aber das Haar dort nicht schwarz ist, soll er ihn sieben Tage einsch, 3. Mose, 13,31 und 46
Was die Lektüre in den Gesetzes Büchern so schwer macht, sind all die Verordnungen und Anweisungen für das Lagerleben Israels, in der Wüstenwanderung.

Was der Herr sagt.

Mo., 13.06.2022 • 09:45 | Stefan Kiene
„Und der Bote…sprach zu ihm (Micha):“Siehe, die Worte der Propheten sind einmütig gut für den König; so lass nun auch dein Wort wie ihr Wort sein und , 1. Könige, 22,13-14
Der Prophet Micha wird von den Königen Joschafat und Ahab gebeten, etwas Gutes über ihren geplanten Feldzug gegen die Aramäer zu sagen. Der gottlose K

Machen und erben oder lieben und leben?

Mo., 09.12.2019 • 20:12 | Stefan Kiene
„Da stand ein Schriftgelehrter auf und sprach: Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben erbe? […] Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb, Lukas, 10,25-28
Tun und erben. Ein Schriftgelehrter kommt mit einer wichtigen Frage zu Jesus: „Was soll ich tun, dass ich das ewige Leben erbe?“ Er möchte von Jesus

Der Grund der Zuversicht.

Sa., 25.04.2020 • 09:39 | Stefan Kiene
„Und David sprach zu seinem Sohn Salomon: Sei getrost und unverzagt und richte es aus! Fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken! Den, 1. Chronik, 28,20
Zuversicht. David ermutigt seinen Sohn, die Aufgabe, den Tempel zu bauen, getrost und zuversichtlich anzugehen. Salomo soll sich nicht erschrecken la

Reich beschenkt.

So., 27.12.2020 • 15:06 | Stefan Kiene
„Wie ihr in allen Stücken reich seid,  im Glauben und im Wort und in der Erkenntnis und in allem Eifer und in der Liebe, die wir in euch erweckt, 2. Korinther, 8,7
Wir sind reich beschenkt. Uns geht es so gut: Wir haben Jesus kennengelernt. Wir haben Sein Wort in unserer Sprache vorliegen und können jeden Tag

Buße: Abkehr von und Hinwendung zu.

Do., 13.01.2022 • 18:31 | Stefan Kiene
„Johannes d.T. predigte…die Taufe, der Buße zur Vergebung der Sünden.“ „Jesus sprach: Die Zeit ist erfüllt…Tut Buße und glaubt an das Evangelium“, Markus, 1,4 und 15
Buße heißt Umkehr. Umkehr ist eine Wendung, eine Drehung. Die Frage im Glauben ist zweifaltig. Wovon wende ich mich ab und wohin wende ich mich? Um

Alles verspielt

Fr., 10.01.2020 • 18:33 | Stefan Kiene
„Ihr habt Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, und seid aus der Gnade gefallen.“, Galater, 5,4
Paulus wird in seiner Sprache deutlich: „Ihr habt Christus verloren.“ Er ärgert sich über die Galater, die gerade alles verspielen. Sie scheinen Ch

Ich aber bete.

Di., 16.06.2020 • 11:45 | Stefan Kiene
„Dafür, dass ich sie liebe feinden sie mich an. Ich aber bete.“, Psalmen, 109,4
David, der diesen Psalm schreibt, hat immer wieder erlebt, wie er angefeindet wird. Saul, sein Schwiegervater, hasst ihn und will ihn sogar umb

Sendung

Fr., 17.09.2021 • 10:45 | Stefan Kiene
11,1 „Und als das Jahr um war…sandte David Joab…“ 11,3 „Und David sandte hin und ließ nach der Frau fragen…“ 11,4„Und David sandte Boten hin un, 2. Samuel, 11,1-27
Hier geht es zu wie in einer guten Serie: Es werden immer wieder Botschaften verschickt. Wie in unseren Tagen, wird gemailt, gefaxt, gesimmst, getexte

Richten oder Ausrichten.

Mi., 26.01.2022 • 09:53 | Stefan Kiene
„Darum lasst uns nicht mehr einer den anderen richten; sondern richtet vielmehr darauf euren Sinn, dass niemand seinem Bruder einen Anstoß oder Ärger, Römer, 14,13
Nicht nur im Deutschen, sondern auch im Griechischen Original steht zweimal das Wort für „richten“. Allerdings hat es in den zwei Halbsätzen unterschi

Furcht und Freude

Fr., 20.09.2019 • 18:35 | Stefan Kiene
„Und ich will einen ewigen Bund mit ihnen schließen, dass ich nicht ablassen will, ihnen Gutes zu tun, und will ihnen Furcht vor mir ins Herz geben, d, Jeremia, 32,40-41
Dieser Vers beginnt mit einem großartigen Versprechen Gottes an sein Volk. Er wird es wieder an sich nehmen und einen Bund mit ihnen schließen. Es wir
„Wenn es aber jemanden unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben.“, Jakobus, 1,5
Gott erfreut sich daran uns zu helfen. Es ist sein Wesen – Leben zu geben.

Sei großzügig

Mo., 02.03.2020 • 09:53 | Stefan Kiene
„Speise sollt ihr für Geld von ihnen kaufen, damit ihr zu essen habt, und Wasser sollt ihr für Geld von ihnen kaufen, damit ihr zu trinken habt. D, 5. Mose, 2,6 und 9
Israel kommt während seiner Wanderung auch nach Edom, dem Volk Esaus, einem „Brudervolk“. Sie sollen durch Edom durchziehen, ohne das Land zu plündern

An Gottes Haus bauen

Mo., 28.09.2020 • 12:42 | Stefan Kiene
„Ihr erwartet wohl viel, aber siehe, es wird wenig; und wenn ihr´s schon heimbringt, so blase ich´s weg. Warum das? spricht der HERR Zebaoth. Weil mei, Haggai, 1,9 und 2,4-5
Es geht hier um die Ausrichtung meines Lebens. Kümmere ich mich nur um mein „Reich“, mein Haus, meine Karriere, mein Ansehen, dann werde ich keine Erf

Die Freude am Herrn

Di., 28.12.2021 • 11:07 | Stefan Kiene
„Jauchzet dem HERRN, alle Welt! Dienet dem HERRN mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken. Erkennet, dass der HERR Gott ist! Er hat un, Psalmen, 100,1-3
In diesem Text gibt es vier Aufforderungen: Wir sollen jauchzen, dienen, vor Gott kommen und ihn erkennen. Alle Aufforderungen rühren aus oder führen

Ausstrahlung

Mo., 04.04.2022 • 11:25 | Stefan Kiene
„Als nun Mose vom Berge Sinai herabstieg, hatte er die zwei Tafeln des Gesetzes in seiner Hand und wusste nicht, dass die Haut seines Angesichtes glän, 2. Mose, 34,29
Mose kommt aus der Gegenwart Gottes und seine Haut glänzt und strahlt. Er kommt mit einem Leuchten aus der Begegnung mit Gott. Ist das nicht ein s

Das Drama in der Welt und der falsche Triumphalismus der Jünger

Di., 19.11.2019 • 19:01 | Stefan Kiene
„Und sogleich schickte der König den Henker hin und befahl, das Haupt des Johannes herzubringen. Der ging hin und enthauptete ihn im Gefängnis.“ „U, Markus, 6,27-31
Das Drama entfaltet sich. Jesu Kommen wird nicht immer mit großer Freundlichkeit und herzlicher Zustimmung begleitet, sondern immer öfter auch mit

Die Gefahr des Selbstmitleids.

Fr., 17.04.2020 • 18:46 | Stefan Kiene
„Er (Elia) sprach: Ich habe geeifert für den HERRN, den Gott Zebaoth; Denn Israel hat deinen Bund verlassen und deine Altäre zerbrochen und d, 1. Könige, 19,10
Elia hat allen Grund sich aus dem öffentlichen Leben zurückzuziehen und sich von Herzen bei Gott zu beklagen. Elia ist allein. Das ganze Volk hat

Umkehr zum Leben.

Di., 22.12.2020 • 12:24 | Stefan Kiene
Apostelgeschichte 11,18 „So hat Gott auch den Heiden die Umkehr gegeben, die zum Leben führt.“ Apostelgeschichte 11,21 „Und eine große Zahl wurde, Apostelgeschichte, 11,18 und 21
Bekehrung oder auch Umkehr besteht immer aus zwei Seiten. Zum einen kehren wir uns von unserem alten Leben ab und zum anderen wenden wir uns einem neu

Gott zuerst

Mi., 12.01.2022 • 11:55 | Stefan Kiene
„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, was aus dem Munde Gottes kommt“ „Du sollst den Herrn deinen Gott nicht versuche, Matthäus, 4,1-11
In der Versuchung Christi geht es klar darum, wer die Priorität in Jesu Leben hat. 1.  In der ersten Versuchung stellt sich die Frage, wie ich

Den Fluch in Segen umwandeln

Mi., 08.06.2022 • 12:41 | Stefan Kiene
„Vielleicht wird der HERR mein Elend ansehen und mir mit Gutem vergelten sein heutiges Fluchen.“, 2. Samuel, 16,12
David muss gerade vor seinem eigenen Sohn fliehen, als ihm auf der Flucht aus Jersualem Schimi begegnet, der aus dem gefallenen Hause Sauls stammt. Di

Ein geliebtes Miteinander

Do., 09.01.2020 • 20:11 | Stefan Kiene
„Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt ist eines jeden Mannes; der Mann aber ist das Haupt der Frau; Gott aber ist das Haupt Christi.“, 1. Korinther, 11,3
Für mich geht es in diesen Versen um ein gutes Miteinander in einer herzlichen Beziehung. Grundlage einer jeden guten Beziehung sind Liebe und Respekt
„Ein jeder habe lieb seine Frau, wie sich selbst; die Frau aber ehre den Mann.“, Epheser, 5,33
Wenn man wahrlich geliebt wird, kann man sich auch unterordnen. Wie das geht, zeigen uns Vater und Sohn. Jesus tut alles in Abhängigkeit von dem Vater

Gott ist meine Ehre.

Mi., 27.05.2020 • 11:47 | Stefan Kiene
„Aber du, HERR, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor.“, Psalmen, 3,4
Mein Schutzschild ist nicht meine eigene Stärke. Ich bin nicht geborgen aufgrund meiner Weisheit oder Cleverness. Meine Sicherheit liegt nicht in mein

Die Verheißung ewigen Lebens.

Mo., 01.02.2021 • 12:15 | Stefan Kiene
„Und das ist die Verheißung, die Er uns verheißen hat: Das ewige Leben.“, 1. Johannes, 2,25
Einige zweifeln an Jesus und erleiden „Schiffbruch“ im Glauben, weil sie nicht erleben, dass Jesus ihre Gebete erhört. Sie wenden sich mit all ihrer N

Echte Umkehr

Mi., 15.09.2021 • 16:58 | Stefan Kiene
„Samuel aber sprach zu dem ganzen Hause Israel: Wenn ihr euch von ganzem Herzen zu dem HERRN bekehren wollt, so tut von euch die fremden Götter und , 1. Samuel, 7,3
Israel ist in einer beklemmenden Lage. Die Philister bedrängten das Volk Israel jedes Jahr und keine Rettung schien nah. Die Bundeslade war von den Ph

Gerettet, um von Jesus zu reden.

Di., 25.01.2022 • 10:02 | Stefan Kiene
„Aber Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und stehe nun hier und bin sein Zeuge bei groß und klein und sage nichts, als was die Prophe, Apostelgeschichte, 26,22
Paulus ist sich bewusst, dass sein ganzes Leben in der Hand Gottes ruht. All sein turbulentes Leben mit Reisestrapazen, Nachstellungen und Folter konn

Weil ich dich liebe

Mi., 11.09.2019 • 10:53 | Stefan Kiene
„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein … Denn ich bin der HERR, dein Gott, der Heilige , Jesaja, 43,1-4
Gott liebt sein Volk. Er hat es erlöst und sich zu eigen gemacht. Er hat das Volk zu sich gerufen und Beziehung aufgebaut. Er hat sein Volk mit Namen
„Liebt … wie Christus die Gemeinde geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben, um sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad , Epheser, 5,25-27

Angriff auf die Leitung

Mo., 10.02.2020 • 09:33 | Stefan Kiene
4.Mose 16,3 „Und sie versammelten sich gegen Mose und Aaron und sprachen zu ihnen: Ihr geht zu weit! Denn die ganze Gemeinde, sie sind alle heilig, , 4. Mose, 16,3 und 13,
Wer greift die Leitung des Moses an? Wer beschwert sich da? In Kapitel 16v1 sehen wir, dass sich zum einen Korach, der Sohn Kehats, der Sohn Levis b

Treue - Liebe - Erkenntnis

Di., 22.09.2020 • 19:03 | Stefan Kiene
„Denn er HERR hat Ursache zu schelten, die im Lande wohnen; denn es ist keine Treue und keine Liebe und keine Erkenntnis im Lande.“, Hosea, 4,1
Im Alten Testament begegnet einem immer wieder das Begriffspaar: Treue und Liebe. Treue, kann auch Wahrheit oder Vertrauen bedeuten und Liebe kann

Gott bitten

Mi., 08.12.2021 • 10:47 | Stefan Kiene
„Ich aber habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion. Kundtun will ich den Ratschluss des HERRN. Er hat mir gesagt:   &nbs, Psalmen, 2,6-8
Hier sehen wir eine prophetische Schau auf Jesus, den Sohn Gottes, eingesetzt als König über alle Völker. Er soll den Vater um die Herrschaft über all

Echt oder nicht?

Fr., 01.04.2022 • 19:32 | Stefan Kiene
„Es begab sich aber nach etlicher Zeit, dass Kain dem HERRN ein Opfer brachte von den Früchten des Feldes. Und auch Abel brachte von den Erstlingen se, 1. Mose, 4,3-5
Wie gerne würde man doch wissen, was den Unterschied zwischen Kain und Abels Opfer ausgemacht hat. Aber die Bibel gibt hier keine genaue Erklärung. Si

Zurechtweisen und vergeben

Mi., 13.11.2019 • 18:24 | Stefan Kiene
„Sündigt aber dein Bruder an dir, so geh hin und weise ihn zurecht zwischen dir und ihm allein. Hört er auf dich, so hast du einen Bruder gewonnen.“ , Matthäus, 18,25 und 21
Viele Menschen meinen, dass man als Christ alles widerspruchslos ertragen und  alles vergeben müsse. Man denkt, dass sich ein guter Christ ohne z
„Weise ihn zurecht; und wenn er es bereut, vergib ihm.“, Lukas, 17,3 und 4
Vergebung lässt Reue nicht außen vor Ich muss nicht klaglos alles von einem Peiniger ertragen, sondern darf nach der Aussprache auch Einsicht und Reu

Licht des Morgens

Mo., 06.04.2020 • 09:08 | Stefan Kiene
„Es hat der Gott Israels zu mir gesprochen, der Fels Israels hat geredet: Wer gerecht herrscht unter den Menschen, wer herrscht in der Furcht Gotte, 2. Samuel, 23,3-5
Wer kennt das nicht: An einem sonnigen, trockenen und warmen Tag steht man viel lieber auf. Die Seele ist erquickt und man geht beschwingt zur Arbeit.

Auserwählung und Leiden.

Mi., 04.11.2020 • 10:42 | Stefan Kiene
„Geh nur hin, denn dieser (Paulus) ist mein auserwähltes Werkzeug, dass er meinen Namen trage vor Heiden und Könige und vor das Volk Israel. Ich wi, Apostelgeschichte, 9,15-16
Beim Thema Auserwählung bin ich lange zwei falschen Annahmen gefolgt. Ich dachte das Auserwählung immer etwas mit der Erwählung zum Heil zu tun hat un

Dank opfern

Di., 11.01.2022 • 11:44 | Stefan Kiene
„Ich aber will mit Dank dir Opfer bringen. Meine Gelübde will ich erfüllen dem HERRN, der mir geholfen hat.“, Jona, 2,10
Ich bin immer davon ausgegangen, dass es ein leichtes ist, Gott zu danken. Es gibt ja auch genügend Grund ihm allezeit Lob und Dank zu sagen. Diese Se

Gottes Wege durch das Chaos des Lebens

Di., 07.06.2022 • 18:04 | Stefan Kiene
„Aber sein (Simons) Vater und seine Mutter wussten nicht, dass es von dem HERRN kam; denn Er suchte einen Anlass gegen die Philister. Die Philister ab, Richter, 14,4
Simson ist ein wilder Mann, der immer seinen eigenen Weg geht. In dieser Phase seines Lebens lernt er eine junge Frau kennen, die er sofort heiraten w

Gott absagen oder Gott anbefehlen

Fr., 01.07.2022 • 18:43 | Stefan Kiene
Hiob 2,9 „Und seine Frau sprach zu ihm: Hältst du noch fest an deiner Frömmigkeit? Sage Gott ab und stirb!“ Psalm 37v5-8 „Befiehl dem HERRN de, Hiob, 2,9
Hiob hat alles verloren: Seine Kinder, seine Diener, seinen ganzen Besitz und am Ende sogar seine Gesundheit. Aber auch Hiobs Frau hat alles verloren:

Der große Wechsel

Fr., 20.12.2019 • 09:59 | Stefan Kiene
„Ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das widersteht dem Gesetz in meinem Gemüt und hält mich gefangen im Gesetz der Sünde.“, Römer, 7,28
Hier wird mit dem Gesetz nicht das Gesetz im Alten Testament gemeint, sondern eine „Gesetzmäßigkeit“. Paulus erlebt eine Gesetzmäßigkeit und Regelmäßi
Was dem Menschen alleine nicht möglich ist, schafft der Heilige Geist. Er befreit uns aus der Gesetzmäßigkeit des Sündigen müssens. Allein Gottes Geis
„Denn das Gesetz des Geistes der lebendig macht, hat mich frei gemacht vom Gesetz der Sünde.“, Römer, 8,2

Wer vergibt mir meine Sünden?

Mo., 18.05.2020 • 20:27 | Stefan Kiene
„Habe ich gesündigt, was tue ich dir damit an, du Menschenhüter? Warum machst Du mich zum Ziel deiner Anläufe, dass ich mir selbst eine Last bin? U, Hiob, 7v21
Hiobs Frage? Hiob ist verzagt über sein Elend und klagt Gott an. Die einzige Erklärung für seine Misere scheint seine Sünde zu sein. Hiobs Freunde

Erkenntnis all des Guten.

Do., 21.01.2021 • 08:55 | Stefan Kiene
„Ich danke meinem Gott allezeit, wenn ich deiner gedenke in meinen Gebeten […], dass der Glaube, den wir miteinander haben, in dir kräftig werde in Er, Philemon, 4 und 6
Paulus schreibt hier an Philemon, der seinen Sklaven Onesimus verloren hat. Paulus erinnert Philemon an all das Gute, das er in Christus hat. Philemon

Mit Gott feiern

Mi., 16.06.2021 • 13:58 | Stefan Kiene
5.Mose 12,18 „Sondern vor dem HERRN, deinen Gott, sollst du alles essen, … und sollst fröhlich sein vor dem HERRN deinem Gott über alles, was deine , 5. Mose, 12,18; 14,23 und 16,11
Hier geht es um die Feiertagsgebote. Gott möchte, dass sein Volk nicht nur eine Sabbat-Ruhe hat, sondern auch Feiertage außerhalb des sieben Tage Rhyt

Von oben geboren.

Fr., 21.01.2022 • 08:59 | Stefan Kiene
Johannes 3,3 „Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ Johannes 3,6 „ Was vom Fleisch geboren , Johannes, 3v3,6,31
Was heißt das „neu geboren“ sein? Wie kann ein Mensch neu geboren werden? Diese drei Verse weisen darauf hin, dass man neu geboren werden muss, wenn